Zadar - kroatien-urlaub-4you

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Freizeit
Kulturerbe ZADAR
__________________________________________________________
Zadar, auf einer schmalen Landzunge am Adriatischen Meer und am Kanal von Zadar gelegen, wird vom Festland durch einen Wassergraben getrennt. Zadar war bis 1873 eine Festung. Die Stadt hat einen großen Hafen, vier Tore (darunter das Marinetor mit einem eingesetzten Stück eines römischen Triumphbogens und die nach dem Entwurf von Sanmicheli erbaute Porta di Terraferma) und besteht aus vier Stadtteilen. Der überwiegende Teil der Altstadt von Zadar ist venezianischen Baustils. Unter den Plätzen sind der Herrenplatz (Piazza dei Signori) mit schönem Hauptwachtgebäude und der Gradska Straza (mit der Stadtbibliothek) sowie der Brunnenplatz mit antiker korinthischer Säule nennenswert. Eine solche ziert auch den Simeonsplatz.

Kirche Sv. Donat (9. Jh.)

Zadar: Sveti Krsevan
Kulturhistorisch bedeutende Kirchen:

die Domkirche der Heiligen Anastasia (kroat. Sv. Stošija), eine romanische Basilika aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts., mit schönen Marmoraltären und Gemälden
die Kirche St. Elias
die Kirche St. Simeon mit dem kunstvollen Reliquienschrein des heiligen Simeon
die Kirche des Nonnenklosters St. Marien im lombardischen Stil
die ehemalige Kirche zur heiligen Dreifaltigkeit (die älteste der Stadt, der Sage nach aus den Trümmern eines Junotempels im 9. Jahrhundert erbaut), jetzt Antikenmuseum
die Kirche Sankt Donatus (Crkva svetoga Donata) aus dem 9. Jahrhundert
die Kirche des Chrysogonus von Aquileia (Sveti Krševan) aus dem 12. Jahrhundert (anstelle einer Kirche aus dem 6. Jahrhundert erbaut).

Das Landtor (Porta Terraferma) mit venezianischem Markuslöwen, 1543
Datei:Croatia Zadar.webm
Zadar
Sonstige bemerkenswerte Bauwerke sind:

das römische Forum
der ehemalige Palast der Prioren
der erzbischöfliche Palast
das Arsenal
Die „fünf Brunnen“ und der angrenzende „Turm des Stadtkommandanten“ Der Platz entstand 1574 über einer Zisterne. Die Brunnen versorgten bis Mitte des 19. Jahrhunderts die Stadt mit Wasser.

Sehenswerte Kunstobjekte
Seit Juli 2005 gibt es am Hafen eine vom Architekten Nikola Bašić geschaffene Meeresorgel, die durch die Wellenbewegung Musik erzeugt. Durch die Meereswellen wird Luft in die Orgelpfeifen gepresst, wodurch je nach Wellengeschwindigkeit und Pfeifengröße verschiedene Töne erzeugt werden.[4]

In unmittelbarer Nähe hierzu installierte derselbe Architekt 2008 einen 22 Meter großen Kreis aus 300 mehrschichtigen, begehbaren Glasplatten. Sie fangen das Sonnenlicht ein und produzieren zum Sonnenuntergang bunte Lichtspiele
Quelle: https://de.wikipedia.org
 
2016 Copyright by http://www.kroatien-urlaub-4you.com
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü